Weinbau

Göpf und Silvy Bettschen-Schädler

Triesenberg – Fürstentum Liechtenstein

 

 

 

 

 

 

·        Philosophie

 

·        Unsere Wingerten

 

·        Unsere Weine

 

·        Die Rebjahre

 

·        Unsere Kellerei

 

·        Unser Weinkeller

 

·        Unsere Anlässe

 

 

·         Private Homepage

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

,DER WEIN IST DIE EDELSTE VERKÖRPERUNG

 DES NATURGEISTES’     

FRIEDRICH HEBBEL

 

 

Aus unseren Wingerten in TRiesen                      

Eigenbau und Eigenkelterung:  Blauburgunder - Blauburgunder Barrique -Weissburgunder  - Federweisser

Eigenbau                                  :  Schaumwein - Marc 

 

Unsere Kellerei findet man an der Zollstrasse 27, 9490 Vaduz (Autobahnausfahrt Vaduz, dann Richtung Vaduz)

 

Weinbau Göpf und Silvy Bettschen-Schädler, Rüteltistrasse 19,  9497 Triesenberg   

Tel: 00423 262 78 25,  Handy Göpf: 00423 770 78 74  Handy Silvy: 00423 777 07 39         

goepf@goepfwein.li   oder   silvia@bettschen.org

 

 

Informationen aus Wingert und Keller

 

Wimmeln 2017

Hier noch einige Ernte-Infos vom 8.Oktober:

 

Nach den zwei Frostnächten Mitte April waren viele Triebe abgefroren, dies dämpfte unsere Erwartungen auf ein gutes Rebjahr.

Zum Glück haben die Reben auf die Schäden vom Spätfrost reagiert und bildeten in der Mitte des Stockes viele neue Triebe - erfreulicherweise auch mit schönen starken Trauben. Die grosse Hitze im Sommer lies die Trauben schnell reifen, aber die folgende kaltnasse Zeit hat doch zu einigem Fäulnisbefall geführt, was das Lesen recht zeitaufwendig machte.

So mussten wir dieses Jahr sehr früh ernten – am 23.September Weissburgunder, am 28.September die Trauben für den Rosé, am 30. September war die Hauptlese in den Blauburgunderlagen Hansmarti, Röser und Halde, der Chambourcin wurde am 2.Oktober angeliefert.

 

Weil viele spätblühende Trauben nicht die gleiche Reife aufwiesen, hat Silvy diese mitKlüpplimarkiert und die mussten (nicht gerade zur Freude der Wimmlerleute) in separate Kisten geerntet werden. Diese Trauben hatten ca. 10 Grad Oechsle weniger und wurden zu Rosé verarbeitet.

 

Zusammenfassend können wir mit Freude zur heurigen Ernte folgendes sagen:

 

Die Weissburgunderernte entsprach in der Menge etwa einem mittleren Jahr, in den Keller kam schönes Traubengut.

Bei den Blauburgundertrauben für den Stahltankausbau und für das Barrique konnten wir 96 bis 100 Grad Oechsle messen, die Menge entsprach einem mittleren Jahr, wir sind also mit dieser Ernte glücklich und zufrieden.

 

Das Wimmeln beanspruchte dieses Jahr Zeit und Geduld.

Wir sind dankbar, dass so viele Helfer den Weg in unsere Wingerten fanden – ganz herzlichen und grossen Dank dafür.

 

Zur Kelterung:

Der Weissburgunder und der Rosé sind schon fast durchgegoren.

Bei den Blauburgundern für Barrique und Stahltankausbau, und auch beim Chambourcin läuft gerade die Gärung, sie werden dann nach Gärende abgepresst.

Jetzt muss dort noch regelmässig den Tresterhut wieder in die Flüssigkeit zurückgedrückt werden (Homogenisieren).

 

Wer‘s interessiert soll doch einmal beim Homogenisieren oder später beim Abpressen in unserer Kellerei in Vaduz vorbeischauen.

 

Wir freuen uns immer, wenn ihr uns im Laufe des Winters besucht, um zu sehen wie die Weine langsam reifen. Auch freuen wir uns auf ein Glas Wein mit euch.

 

 

 

 

1.Mai: Am Tag der offenen KellertÜre durften

wir viele Gäste bei uns begrüssen

 

 

1.April 2017: Löwenzahn und Reben

 

Der Film vom letzten Wimmeltag 2016: https://www.youtube.com/watch?v=_EEbI637uIU 

 

Verbandsmusikfest in Triesen

Abwechselnd von Freitagabend bis Sonntagabend waren Silvy, Göpf, Yvonne und Martin

in der Weinschenke mit unseren Weinen präsent:

Weissburgunder 2015,   Rosé 2015,   Blauburgunder 2014,   Barrique SILVY 2013

 

 

 

 

 

 

 

Wingertarbeit im April

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2015:

Novemberstimmung

im Wingert Hansmarti

 

 

 

Unsere Schokolade

 

 

 

                                         Schnee in den wingerten am 11.oktober 2013